contentTop

Neuville´s Seiten

Ich berichte über meine Koi-Karpfen und ihre Bedürfnisse,
über weitere Teiche in Erftstadt - Gymnich und Brühl,
meinen Reisen und darüber, was ich sonst noch für erwähnenswert halte.

 

contentBottom

Zugabe von Starterbakterien

Auf dem Markt für Teiche werden Bakterienkulturen in flüssiger und  fester Form angeboten. Die Zugabe ins Teichwasser bzw. in den
Filter,  soll Einlaufzeit drastisch verkürzen, ja, es soll bei einigen Produkten sogar möglich sein, die Fische sofort ins Frischwasser einzusetzen. Ich wollte mehr darüber in Erfahrung bringen und habe die Firmen Koi  Discount GmbH und Söll mehrfach angeschrieben, da mich deren  Werbeaussagen am meisten verblüfften!
Leider ist mir bis heute keine Antwort auf meine Fragen zugegangen. Dies  bedeutet natürlich nicht, dass die Werbeaussagen dieser Firmen  übertrieben oder sogar falsch sind. Aber einen Ansporn für mich, viel Geld für diese Mittel zum Einsatz in meinem neuen Gartenteich auszugeben, ist diese Zurückhaltung nun gerade auch nicht! Nein, ich werde meinen neuen Teich mit Wasser des alten Teichs "impfen", d.h. ich werde täglich einige hundert Liter Wasser aus dem
alten Teich in  den neuen Teich pumpen und Teile der Filtermedien des alten Filters in den neuen unterbringen. Ich bin sicher auf diese Weise  meinen neuen Teich schnell und kostenfrei einzufahren und meine Koi nach kurzer Zeit gefahrlos umsetzen zu können.

Warnung: Das "Impfen" eines neuen oder eines alten Teichs mit nicht  funktionierender Nitrifikation mit Material aus fremden Teichen birgt  große Gefahren. Parasiten und andere Krankheitserreger können eingeschleppt werden und den eigenen Fischbestand erheblich gefährden. Die sichere Methode ist bei einem neuen Teich ohne Fischbesatz das Abwarten über ca. 6 Wochen bevor die ersten Fische eingesetzt werden. Damit die  allgegenwärgen guten Bakterien im neuen Teich eine Grundlage zur schnellen Vermehrung finden, sollte man kleine Mengen Fischfutter  ins Wasser geben. Vor und nach Einsatz der ersten Fische ist es ein  muss, die wichtigsten Wasserwerte
wie  Ph, Ammonium und Nitrit zu überprüfen.

[Home] [Teiche] [Technik] [Teich-Wissen] [Ammonium] [Sauerstoff] [Bakterien] [Algen] [Pflanz-Insel] [Reisen] [Unser Kater] [Impressum] [Flohmarkt]