contentTop

Neuville´s Seiten

Ich berichte über meine Koi-Karpfen und ihre Bedürfnisse,
über weitere Teiche in Erftstadt - Gymnich und Brühl,
meinen Reisen und darüber, was ich sonst noch für erwähnenswert halte.

 

contentBottom

Ammonium und Ammoniak

Ammoniak (NH3) ist für unsere Koi schon in ganz geringer Konzentration giftig, das Ammonium Ion erst in größeren Mengen. Zum Glück ist die
Unterscheidung über den gemessenen Ph – Wert leicht möglich. Das Ammonium-Ion NH4+ ist die konjugierte Säure zur Base Ammoniak NH3. Ammoniak
und Ammonium stehen zueinander im Gleichgewicht. Bei zunehmendem Ph – Wert nimmt der Anteil von Ammonium ab, der Anteil des äußerst fischgiftigen
Ammoniaks steigt. Fische reagieren darauf mit den Anzeichen von Sauerstoffmangel. Sie atmen heftig und gehen je nach Ammoniakanteil,
nach kurzer Zeit ein!

Merke:
Je niedriger der Ph – Wert umso mehr (fast) fischungiftiges Ammonium liegt vor.

Je höher der Ph – Wert, desto mehr giftiges Ammoniak wird aus den Ammonium – Salzen frei.  Ammoniumgehalte im Wasser von 0,5-1 mg/l werden als
bedenklich für Fische eingestuft.

Ammoniakwerte im Wasser von  0, 2 mg/l verursachen bei empfindlichen Fischen eine steigende Atemfrequenz und 1 mg/l können, schreibt
Giudo Hückstedt in Aquarienchemie, bereits tödlich sein.
Zur besseren Einordnung nachstehend die Tabelle von Wuhrmann und Woker. Sie zeigt uns in welchem Verhältnis anhängig vom Ph – Wert Ammonium
und Ammoniak vorliegen

Ph-Wert                Ammoniak %                Ammonium –Ion %
     6                              0                                     100
     7                              1                                       99
     8                              4                                       96
     9                            25                                      75
     10                          78                                       22
     11                          96                                         4
Man kann aus der Tabelle ablesen, dass z. B. bei einem Ph von 7 nur 1 % Ammoniak vorliegt,
bei einem Ph von 9 jedoch bereits ein Wert von 25 %

Was tun im Notfall?:

    Das Füttern sofort einstellen
    Einen Teil – Wasserwechsel von 25 % bis 50 % vornehmen
    Die Ursachen für den hohen Anstieg von Ammonium und Ammoniak suchen und beseitigen
    Filterschlamm aus dem Filter eines gesunden Teiches zugeben ( Impfen ).

Um Irrtümern vorzubeugen:
Ein Notfall liegt nur vor, wenn aufgrund hoher Ammonium Werte und hoher Ph – Werte zu viel giftiges Ammoniak vorliegt. Ein hohes Verhältnis von
 Ammonium zu Ammoniak allein ist bei niedrigen Ph- Werten unbedenklich!

[Home] [Teiche] [Technik] [Teich-Wissen] [Ammonium] [Sauerstoff] [Bakterien] [Algen] [Pflanz-Insel] [Reisen] [Unser Kater] [Impressum] [Flohmarkt]