contentTop

Neuville´s Seiten

Ich berichte über meine Koi-Karpfen und ihre Bedürfnisse,
über weitere Teiche in Erftstadt - Gymnich und Brühl,
meinen Reisen und darüber, was ich sonst noch für erwähnenswert halte.

 

contentBottom

 

           Der Süßwasser - Abschäumer für Gartenteiche   

2012 01 12_0021

                                    

Seewasser - Aquarianer kennen den Abschäumer schon lange. Es wurde immer wieder versucht diese Technik auf das Süßwasser zu übertragen.
 Lange Zeit ohne Erfolg! 
Aufgrund ausgeklügelter Techniken sind nun verschiedene Modelle auf dem Markt, die, so die Hersteller, alle funktionieren sollen. Seit wenigen Tagen ist
auch bei mir ein Abschäumer eingesetzt!

Welche Anforderungen soll ein guter Abschäumer erfüllen?:

Er sollte ohne Probleme sofort einsetzbar sein.                                                                                              
Wir wollen sauberes, klares Wasser ohne Verfärbung erhalten bzw. herstellen. Im Wasser gelöster Schmutz, entstanden durch Fütterung,
Ausscheidungen, Laubfall und Medikamente, soll ausgeschäumt werden um den vorhandenen Filter nicht zu belasten
                       
Schwebealgen, Zieralgen sollen ausgeschäumt werden und durch Nährstoffverminderung soll den Fadenalgen das Leben schwer gemacht werden.
                                                        
Die für das Pflanzenwachstum  wichtige Kohlensäure soll dabei möglichst wenig ausgetrieben und ein damit verbundener Anstieg  des Ph - Wertes
 verhindert werden.
Erste Erkenntnisse nach wenigen Tagen Einsatz:

         1. Tag:  Der Abschäumer fördert klebrigen, gelblichen Schaum. Dieser zerfällt erst nach Stunden

             Unter dem Mikroskop sehen wir, dass sich die unerwünschten Wasser - Inhaltsstoffe an  der Blasenhaut und den Zwischenräumen anlagern.
             Die Bilder oben zeigen Schmutz, Zellen und Schwebealgen in den dunkleren Bereichen.

         2. Tag:   Gut möglich, dass ich es mir einbilde, aber die graubraune Farbe des ansonsten klaren Teichwassers scheint sich aufzuhellen.
         4. Tag    Kein Irrtum mehr möglich, die Verfärbung des Wassers geht deutlich zurück.
                       Eine Ph - Messung mit einem Bischof - Gerät ergibt am Nachmittag einen Wert von 8,4 Ph
                       Dieser Wert liegt im Bereich früherer Messungen.
         5. Tag:   Es schäumt munter weiter. Weitere Erkenntnisse liegen aufgrund der kurzen Einsatzzeit noch nicht vor. Da der Bestand an Fadenalgen aus
                       jahreszeitlichen Gründen sowieso
                       zurück geht, ist eine sichere Aussage hierüber erst im Sommer des nächsten Jahres möglich. Ich kann  aber an eine Reduktion der
                       Fadenalgen nicht so recht glauben.
         2. W.:    Ich messe mal wieder das Redoxpotential. Überraschung! Der Wert, sonst bei etwa 270 mV, steigt auf  300 mV an. Zufall?  Natürlich füttere
                       ich wegen der niedrigen Temperaturen auch weniger. Das könnte den Redoxwert auch hochgetrieben haben!
         3. W.:    Hoppla, ich messe einen Redoxwert von 330 mV
         4. W.:    Der gemessene Redoxwert liegt nun, mit Schwankung nach unten, bei 380 mV. Es schäumt weniger, vermutlich weil erheblich weniger
                      Dreck im Wasser vorliegt!
         5. W.    Nachdem es nun 3 Tage nicht mehr schäumte, habe ich den Abschäumer geöffnet und gesehen, dass Fadenalgen die Filterkörper verstopft
                      haben. Soweit die Arme reichten, habe ich das Filtermedium heraus genommen, durch abspritzen von Algen befreit, nun schäumt es wieder.
                      Der Redoxwert liegt nun bei stolzen 400 mV, und das ohne Einsatz von  Ozon! Viel mehr sollte es nun aber auch nicht werden. Wegen der
                      kalten Witterung wird der Abschäumer nun abgeschaltet!

                     Nachtrag: Es hat sich leider im weiteren Verlauf bestätigt. Eine Reduzierung der Fadenalgen konnte von mir nicht festgestellt werden.

[Home] [Teiche] [Technik] [Trommelfilter] [Abschäumer] [Inseln] [Teich-Wissen] [Reisen] [Unser Kater] [Impressum] [Flohmarkt]